Der Umbau der Schützenhalle 

 

Die Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Sebastian 1842 e.V Sümmern haben sich während einer Versammlung, für den Um- bzw. Ausbau der Sümmeraner Schützenhalle entschieden.

Im Rahmen einer Vorstandssitzung beschlossen sie, dass es 2021 erstmals kein Sümmern Helau und keinen Kinderkarneval geben wird. Ebenso verzichten die Sümmeraner Offiziere und das Königspaar auf einen Königs- und Offiziersball. „Wir waren im Vorstand einstimmig der Meinung, dass solche Veranstaltungen für uns derzeit erstens nicht umsetzbar sind, zweitens vermutlich gar nicht genehmigt würden und drittens der falsche Ansatz in Corona-Zeiten wären“, so Michael Hilker, 1. Vorsitzender der Schützenbruderschaft St. Sebastian 1842 e.V Sümmern.

Somit ist hier der richtige Zeitpunkt, die in die Tage gekommene Schützenhalle wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Wer könnte das besser umsetzen als der 1. Vorsitzende Michael Hilker, Geschäftsführer der Hilker + Jochheim GmbH aus Menden. Die Bauleitung und Koordination vor Ort übernimmt der Ehrenoberst Hermann-Josef Moneke, der schon einmal den Umbau der Schützenhalle koordiniert hat.

Wie soll es werden, was machen die denn da alles?

Ich möchte allen Interessierten hier einen Einblick geben, was in der Schützenhalle so passiert und über den Fortschritt der Baumaßnahme informieren. Zunächst einmal dürfen unsere Offiziere nur in festen Zweiergruppen an dem Umbau teilnehmen, da die Landesregierung mit dem Teil Lockdown das so bestimmt hat.

Das hat unseren geschäftsführenden Vorstand aber nicht davon abgehalten, in Zusammenarbeit mit der Hilker und Jochheim GmbH, von Frau Linda Jochheim eine 3D Visualisierung erstellen zu lassen, damit wir einen Einblick darauf bekommen, was mit unserer Schützenhalle passieren soll.

Ferner werde ich Euch mit aktuellen Bildern und Filmen über die Baumaßnahme auf den laufenden halten.

Euer Pressewart

Thomas Fehler

Die letzten Reste vergangener Feiern sind zusammengefegt.


Alte Ausstattung entfernt.







Die Toiletten sind raus und die neuen Grundleitungen werden verlegt.





Die alte Heizungsanlage ist getrennt und der neue Durchbruch für die Abluft ist geschaffen.



Eine Menge Unrat fällt da an.



 Seite1 Seite2 Seite3