Sümmeraner Schützenjugend blickt in die Zukunft

Erstmalig in 2018 trafen sich die Mitglieder der Schützenjugend, um zu besprechen welche Veranstaltungen für 2019 bereits geplant sind und welche weiteren Aktivitäten seitens der Schützenjugend gewünscht werden.
Da das Führungsteam sind in 2018 verändert hat, stellte das Führungsduo Daniel Häuschen und Yannick Freiburg zunächst noch einmal den mehr als zwanzig Teilnehmern vor. Darunter war auch der amtierende Jungschützenkönig Alexander Luig.
Anschließend wurden die Veranstaltungen vorgestellt und die Wünsche im Teilnehmerkreis diskutiert. Zu den bereits geplanten Veranstaltungen gehören das Kinderkarneval am Rosenmontag 2019 in der Schützenhalle und das Osterfeuer am Ostersonntag. Weiterhin gehören ebenfalls die Teilnahme an den regionalen Schützenfesten, sowie die Teilnahmen am Kreisschützenfest in Hüingsen und dem Bundesschützenfest des Sauerländer Schützenbundes in Medebach dazu.
2019 wird es nach mehrjähriger Pause wieder ein Zeltlager geben. Ebenso stehen ein Besuch in einem Freizeitpark, Kegeln, Kartfahren und auch eine Wanderung im Sauerland auf der Wunschliste der Jungschützen.
Ab 2019 sind regelmäßige Treffen der Jugend am 3. Dienstag im Monat vorsehen, erstes Treffen ist am 15. Januar 2019 ab 18 Uhr im Jugendraum der Schützenhalle Sümmern. Dazu sind alle Mitglieder und alle, die es noch werden wollen, herzlich einladen.
Nachdem alle Themen besprochen waren, schloss Daniel Häuschen die Versammlung und lud alle Teilnehmer noch mit einem kleinen Snack ein.

Gedenken zum Volkstrauertag

Der Kriegstoten und der Opfer von Gewaltherrschaft aller Nationen zu gedenken – zu diesem Anlass kamen zum Volkstrauertag am vergangenen Sonntag in Sümmern Die Schützenbruderschaft St. Sebastian 1842 e.V. Sümmern, der Spielmannszug Sümmern und die Freiwillige Feuerwehr Sümmern zusammen.

Zunächst fand auf dem Friedhof in Sümmern eine Kranzniederlegung an den Soldatengräbern durch eine Abordnung der Schützenbruderschaft statt. Anschließend trafen sich die Schützenbrüder mit dem Spielmannszug bei der Freiwilligen Feuerwehr um gemeinsam zum Ehrenmal zu marschieren. Ratsmitglied und Landtagsabgeordneter Thorsten Schick hielt die Rede zum Gedenken. Für die musikalische Untermalung sorgte der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Maria Magdalena und der Spielmannszug Sümmern.

Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal in Sümmern ging es zum Heimatverein Ostsümmern wo man sich um 11.15 Uhr am Campingplatz versammelte. Von hier aus marschierten die freiwillige Feuerwehr abermals mit einer Abordnung der Schützenbruderschaft St. Sebastian 1842 e.V. Sümmern und dem Heimatverein gemeinsam zum Ehrenmal. Für die musikalische Begleitung sorgte hier der Spielmannszug Sümmern. Zur Kranzniederlegung unter dem eisernen Kreuz am Ehrenmal in Ostsümmern hielt der Vorsitzende Karl-Heinz Schröder die Rede zum Gedenken der Opfer.

Zweite Wettkampfrunde geht komplett an die SSG Sümmern

Nachdem die 2., 3. und 4. Mannschaft ihre Wettkämpfe bereits für sich entscheiden konnten, musste die SGG Sümmern I in ihrem Auswärtswettkampf gegen den BSV Ihmert II antreten.

In Ihmert zu schießen, ist aufgrund der dort vorliegenden Bedingungen immer eine Herausforderung und für eine Überraschung gut. Die Erfahrung aus den letzten Jahren zeigt, dass man dort auch mal schnell auf die Verliererstraße geraten kann.

Nicht so am gestrigen Abend. Den Anfang machte in der 3. Paarung Thorsten, der in der ersten Passe mit 97 Ringen nicht so recht in den Wettkampf fand. Doch er konnte sich steigern. Mit folgenden 2 x 99 Ringen und einem Gesamtergebnis von 295 Ringen entschied er mit 1 Ring Vorsprung den Durchgang für sich und holte den ersten Punkt für Sümmern

Nun mussten Martin und Andreas nachlegen; und sie taten es. Hoch konzentriert gingen beide zu Werke und ließen keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Stand gehen würde. Fehlschüsse? Fehlanzeige! Mit jeweils 300 Ringen erzielten sie das optimale Ergebnis und ließen ihren Gegnerinnen, die 285 und 295 Ringe erzielten, nicht den Hauch einer Chance. So endete der Wettkampf BSV Ihmert II – SSG Sümmern I mit 0 : 3.

Die Wettkampergebnisse der Kreisligen können auf der Seite des Schützenkreises Iserlohn nachgelesen werden.

Spannung beim vereinsinternen Pokalschießen in Sümmern

Das vereinsinterne Pokalschießen in diesem Jahr gestaltete sich wieder sehr spannend.

51 Nichtschützen aus vier Kompanien und zwei Abteilungen, sind dem Aufruf der Schützenbruderschaft St Sebastian e.V. Sümmern gefolgt und zum Pokalschießen angetreten. Das Pokalschießen wird von der Schießsportgemeinschaft Sümmern organisiert und ausgerichtet. Hier hatten die Mitglieder die Chance, sich mit den vereinseigenen Luftgewehren auf dem hochmodernen elektronischen Schießstand zu messen. Die 51 Hobbyschützen haben 307 Runden geschossen. Am Ende änderte sich das Ergebnis in dem Kampf um den zweiten Platz nahezu minütlich und nach 5 Schießterminen standen folgende Ergebnisse für die Mannschaftswertung fest: „Spannung beim vereinsinternen Pokalschießen in Sümmern“ weiterlesen

Und wieder ein Sieg der SSG Sümmern

Die vierte Mannschaft hat sich gestern Abend einen wirklich eindeutigen 3:0 Sieg auf dem hauseigenen elektronischen Schießstand erkämpft. Alle 3 Schützen siegten direkt und es war kein Stechen nötig.

Herzlichen Glückwunsch der vierten Mannschaft für diesen souveränen Sieg.

Heute Abend können sich die Kompanien und Abteilungen wieder beim Pokalschießen beweisen. Wir hoffen nach wie vor auf eine rege Beteiligung. Heute ab 19:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr sind die letzten Termine um Eure Mannschaftswertung aufzubessern.

Morgen Sind die Schützen der SSG bei den Adlern Hohenheide anzutreffen um dort die Kreismeisterschaft zu rocken.